Koeln-Natanz.de

انجمن کلن- نطنز

 

 

 

 

 

Presseerklärung: Partnerschaft mit einer Stadt im Iran angestrebt

Am Freitag den 7. Oktober 2016 wurde im Forum für Fotografie der Verein „Köln-Natanz, Partnerschaft für Nachhaltigkeit“ gegründet. Zweck des Vereins ist eine Partnerschaft zwischen Köln und der Stadt Natanz im Iran, die nachhaltige Entwicklung der Stadt Natanz zu fördern.

Als Vorsitzender wurde Ali Bokai gewählt, seine Stellvertreterin wurde Dr. Uta Schmitz, Kassierer Hassan Farrokhshad, Schriftführer Dr. Herbert Bretz. Weitere Vorstandsmitglieder sind Dr. Ludwig Arentz, Dr. Farag Farzanefar, Dr. Hossein Djawadi, und  Renate von dem Knesebeck. Frau Helga Farzanefar wurde als Kassenprüfer geweählt.

Natanz liegt 300 km südlich der Hauptstadt Teheran und 120 km nördlich der einstigen Hauptstadt Isfahan. Sie liegt als eine grüne Oase am Rande der Dashte Kavire (Lut Wüste) und des Zagros-Karkas-Gebirges. Die alte Kulturstadt Natanz hat eine 6000 jährige Geschichte. Das Brunnensystem „Ghanat“ ist 3000 Jahre alt. Von den vermuteten 400 Brunnen sind heute noch Ca.150 intakt. Diese sind die Hauptquellen der landwirtschaftlichen Bewässerung und der städtischen Wasserversorgung für ca. 50 000 Einwohner.

Seit den 1970er Jahren sind unsachgemäß über 1000 Brunnen gebohrt worden. Dadurch wird der Grundwasserspiegel gesenkt, was natürlich auch Auswirkungen auf das Ghanatsystem hat. Trotz dieser unverantwortlichen, überwiegend unerlaubten Brunnenbohrungen herrscht zum Teil Wassermangel. Dies führt u.a. zur Veränderung der Bevölkerungsstruktur der Stadt - viele Menschen wandern aus -- und zu veränderter landwirtschaftlicher Nutzung wegen Austrocknung der Ackerflächen.

Im Mai 2014 ist eine iranisch-deutsche Expertengruppe von Umweltschutz-interessierten aus Köln und Bonn in den Iran gereist und hat unter anderem auf Einladung der Stadt Natanz an einer Konferenz- und Ausstellungsreihe zum Thema Umweltschutz, Heilpflanzen etc. teilgenommen. Die Gruppe nahm auch Kontakte zu den dortigen Umweltschutzaktivsten, NGOs, Vertretern des Stadtrates und dem Bürgermeister von Natanz auf. Die o. g. Expertengruppe hat Interesse, mit Köln Agenda e. V., der Stadt Köln und dem Stadtrat von Natanz, NGOs und gegebenenfalls der Universität Isfahan Projekte zu Umweltschutz und Klimawandel zu entwickeln und erste Schritte zur Umsetzung einzuleiten.

Die Nachhaltigkeitspartnerschaft soll u.a. folgende Themenbereiche umfassen:

Umweltschutz und Klimawandel (Wasser, Energie, regionale Klimaprobleme, Schadstoffe, Gesundheit)

Bildung und Wissenschaft

Dialog, Kulturaustausch und Völkerverständigung

Nachhaltige Stadtentwicklung und Tourismus

Nachhaltige Landwirtschaft